dsdadsdadadasda

Nach langem Kampf ist unser langjähriges Mitglied und unser Freund Norbert Roitsch von uns gegangen.

Norbert war jedem Demons-Fan als Stadionmoderator bekannt - sein Engagement für unseren Club war großartig. Wir werden ihn sehr vermissen und nie vergessen!

Wir wünschen seiner Familie für die kommende Zeit viel Kraft!

Nobbie: wir sehen uns auf der anderen Seite wieder!!!

Versöhnliches Ende der Heimspielsaison

Düren Demons verlieren trotz gutem Spiel gegen Kleve

 

 

Am Ende waren beinahe alle zufrieden: trotz einer Niederlage konnten die American Footballer aus der Euregio auf ein gutes und spannendes Heimspiel zurückblicken. Erst im letzten Quater konnten sich die Gäste der Kleve Conquerors endültig gegen die aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft um Trainer Osman Noorin durchsetzen und letzlich verdient mit 29:8 gewinnen.

 

Verstärkt durch einige Spieler der ehemaligen Kerpen Bears und mit dem 22.0-Auswärtssieg in Neuss im Rücken gingen die Dürener selbstbewusst in das Match. Die zwischenzeitliche Führung der Klever konnte Simon Vaaßen mit einem tollen Touchdown-Catch zum 6:6 zur Halbzeit ausgleichen.

 

In der zweiten Spielhälfte kamen die Tabllenzweiten vom Niederrhein besser ins Spiel und konnten die Dämonen durch ein Fieldgoal sowie zwei Touchdowns bezwingen. Kurz vor Ende der Partie erzielte Fabian Stevens noch einen Safety für die Demons, welcher mit 2 Punkten auf der Anzeigentafel belohnt wurde.

 

„Tolles Wetter, 200 Fans und beste Stimmung auf der Tribüne – das war ein toller Abschluß unserer Heimspielsaison“, so Trainer Noorin nach dem Match. Jetzt wartet nur noch ein Auswärtsspiel auf die Dämonen – dies beim haushohen Favorten aus Wesseling. „Wir sind krasser Außenseiter, aber wir wollen dort diszipliniert auftreten und Spaß haben“, so der Trainer, welcher mit seiner ersten Saison als Chefstratege durchaus zufrieden sein kann.

 

Alle Informationen findet man wie immer unter demonsfootball.de

 

 

 

 

Düren Demons mit Saisonfinale

13/09/2017

 

 

American Footballer empfangen Kleve * Jugend mit neuem Trainer

 

 

Am Samstag, dem 23. September 2017, laden die American Footballer der Düren Demons zum letzten Heimspiel ihrer Saison auf den Veldener Hof.

 

Nach dem verloren Spiel gegen Neuss will das Team um Spielertrainer Osman Noorin den Fans nochmals eine überzeugende Vorstellung bieten. „Gegen die Neuss Legions hatten wir einfach viel Pech“, so der Trainer. „Das Hinspiel in Kleve haben wir sehr knapp verloren, daher rechnen wir uns vor heimischem Publikum durchaus Chancen aus“.

 

Die Organisatoren hoffen auf Hilfe „von oben“. „Die letzten zwei Heimspiele waren durchweg verregnet, wir hoffen nun inständig auf gutes Wetter, damit die Fans zahlreich zu uns kommen um das Team zu unterstützen“, so Demons-Präside Christian Kramer. „Unsere neue Tribüne gibt uns zwar Sicherheit bei Regen und Sturm, aber ein Spiel im herbstlichen Sonnenschein würde uns sicher besser gefallen.“

 

Kick-off am 23. September ist um 15.00h, Einlass wie immer ab 14.00h am Stadion Veldener Hof, Malteser Straße 85 in Düren.

 

Neben der Vorbereitung auf das Saisonfinale konnten die Demons auch ihren Jugendbereich neu strukturieren. Mit Oliver Gablenz konnte man einen sehr erfahrenen sportlichen Leiter für den nachwuchs verpflichten. „Oliver lebt Football durch und durch und hat eine sehr präzise Vorstellung wie er unsere Spieler nach vorne bringen will“, so Kramer weiter. Zum Jugendtraining sind alle Footballinteressierten ab 14 Jahre herzlich willkommen.

 

Alle Informationen, auch zum Probetraining der Jugend und Herren findet man unter www.demonsfootball.de – für weitere Fragen steht auch die Demons-Hotline 0172-6903890 zu Verfügung.

 

 

 

Unerwartete Niederlage im Regenspiel ...

09/09/2017

 

 

Am gestrigen Samstag verloren die Düren Demons überraschend deutlich gegen die Neuss Legions ihr erstes Spiel nach der Sommerpause.

In der ersten Hälfte gingen die Gäste durch einen schönen Touchdown-Lauf mit 6:0 in Führung. Die Dämonen schüttelten sich kurz und bestimmten hiernach den Rest der ersten Halbzeit. Gekrönt wurde das Bemühen durch den Touchdownlauf von Marvin Peters mit anschließender 2-Point-Conversion von Fabian Stevens zur verdienten 8:6-Pausenführung.

In eben jener begeistere Erick Avila, Außnahmegitarrist und Musiker aus Chile, mit einer eindrucksvollen Musikeinlage.

Nach der Halbzeit kam die heimische Offense allerdings nicht mehr richtig in Schwung. Mit insgesamt 7 Turnovers hatten die Dämonen trotz einer aufopferungsvollen und guten Leistung der Defense keine Chance und gaben den Ball mehrfach in für Neuss extrem aussichtsreicher Position ab.

Im Regenduell, welches die Fans erstmals auf der neuen überdachten Tribüne verfolgen konnten, stand es somit am Ende 8:31 für die Gäste vom Rhein.

Bereits am kommenden Wochenende (16.9.) geht es für die Mannen um Coach Osman Noorin nach Neuss zum Rückspiel - wir sind gespannt, ob man dann diesen Punktverlust wieder wettmachen wird.

 

Demons starten in die Rückrunde

30/08/2017

 

American Footballer empfangen Neuss – Halbzeitshow mit chilenischem Rockguitarristen auf neuer Tribüne

 

Am Samstag, dem 9. September 2017 begehen die Düren Demons ihren Rückrundenstart im American Football nach der Sommerpause. Und gleich zu Beginn der entscheidenden Phase der Saison bietet man den Fans am Veldener Hof einen Double-Header, also zwei Spiele an einem Tag!

 

Bereits um 11.00h startet der Nachwuchs der Dämonen mit dem Heimspiel gegen die Schiefbahn Riders. Nach der unglücklichen Heimniederlage vor der Sommerpause hoffen die Spieler um Trainer Alexander Schiefer auf erste zählbare Erfolge.

 

Um 15.00h starten dann die Senioren mit Coach Osman Noorin in die Rückrunde. Mit den Neuss Legions kommt ein Gegner auf Augenhöhe – mit einem Heimsieg könnten die Demons allerdings wieder Anschluß an die Tabellenspitze erlangen.

 

Zwei weitere Highlights warten neben der sportlichen Performance an diesem Tag auf die Zuschauer: erstmals wird die neue, komplett überachte Tribüne Schutz vor Sonne oder Regen bieten. „Nach über 1 ½-Jahren der Planungen und der Bauzeit sind wir sehr stolz, daß wir die Tribüne nunmehr nutzen können“, so Demons-Coach Schiefer. Gemeinsam mit dem Dürener Spielverein hat man in viel Eigenleistung das neue Schmuckstück aufgestellt, welches trotz kleinerer Restarbeiten schon jetzt ein Blickfang auf der Anlage darstellt.  Der Termin für die offizielle, feierliche Einweihung steht allerdings noch nicht fest.

 

Zusätzlich bieten die Demons in der Halbzeitshow des Seniorenspiels einen Kurzauftritt des renomierten chilenischen Rockguitarrusten Erick Avila. Dieser war schon vor einigen Jahren Gast bei einem Heimspiel der Dämonen und freut sich, wieder vor dem Dürener Publikum auftreten zu können.

 

Es wird sich also lohnen, am 9. September den Weg zum Veldener Hof an der Malteser Straße in Düren einzuschlagen. Einlass ist jeweils 45 Minuten vor Kick-Off, zum Jugendspiel gibt es Eintrittsermäßigung.

Schnitzelessen in der Bowl'n'Lounge

07/08/2017

 

Schöner Abend zum Trainingsauftakt der Herren und Jugend nach der Sommerpause. Knapp über 30 nicht im Urlaub befindliche Spieler und Coaches schlemmten sich auf Einladung unseres Partners Bowl'n'Lounge durch verschiedene Schnitzelvariationen. Unser besonderer Dank gilt der Familie Lott und ihrem Team !!!

 

 

Tribühnenbau

05/08/2017

 

Heute sah man am Ende des Tages die großen Fortschritte der letzten Wochen beim Tribünenbau. Nun gilt es an den kommenden Samstagen vor dem nächsten Heimspiel noch die Feinarbeiten durchzuführen. Wird ein klasse Schmuckstück!

Und nach einem Jahr sagten wir Bye-Bye-Kran - hier exklusiv mit unserem Baumeister Rudi

 

 

DEMONS feiern nach 2 Jahren wieder einen Heimsieg

24:14-Comeback-Sieg gegen Erftstadt – Jugend mit Verletzungspech

 

Am vergangenen Samstag konnten die American Footballer der Düren Demons nach knapp zwei Jahren endlich wieder einen Heimsieg feiern. In der Regenschlacht gegen die Erftstadt Bravehearts setzte sich das Senioren-Team am Ende verdient mit 24:14-Punkten durch.

Begonnen hatte der Tag im Stadion Veldener Hof mit dem Heimspielsaisonauftakt der Jugendmannschaft U19. Diese empfing mit den Remscheid Amboss einen schweren Gegner, konnten diesen jedoch im ersten Quarter klar domieren. Zwischenzeitlich führten die Jungs um Headcoach Alexander Schiefer sogar mit 12:0, im zweiten Quarter verletzten sich dann allerdings u.a. die beiden Quaterbacks und weitere Leistungsträger der Angriffsformation auf dem nassen Untergrund. Am Ende stand eine unglückliche 12:40-Niederlage der Jugendlichen.

Am Nachmittag stieg das das zweite große Regenspiel in Düren. Diesmal begannen die Gäste aus Erfstadt glücklicher und konnten, auch aufgrund eines Turnovers, schnell mit 14:0 in Führung gehen. „Zu diesem Zeitpunkt hatten wir in dem nassen Wetter noch nicht unseren Rhythmus gefunden“, so Trainer und Quaterback Osman Noorin. Ab dem zweiten Viertel starteten die Dämonen dann ihre Aufholjagd und konnten durch Touchdowns von Malte Holve und Michael Blech sowie einem Safety durch Marko Pohl noch vor der Pause mit 16:14 in Führung gehen.

In der zweiten Halbzeit legten die Footballer aus der Euregio dann direkt nach und konnten durch einen sehenswerten Touchdownlauf von Patrick Neugebauer auf 24:14 erhöhen. Diesen Vorsprung brachten die Demons dann locker nach Hause – immer wieder überzeugte Quaterback Osman Noorin mit sehenswertem Passspiel.

Die Fans, die sich trotz des widrigen Wetters auf den Weg zum Statdion gemacht hatten, wurden am Ende mit dem ersten Heimsieg nach knapp 2 Jahren und somit dem ersten Sieg an neuer Wirkungsstätte belohnt. Nach der Sommerpause geht es am 9. September an gleicher Stelle mit dem dann dritten Heimspiel weiter.

 

Trotz Niederlage zufrieden

 

Düren Demons verlieren gegen Tabellenführer bei Heimpremiere

 

 

Zum Heimspielauftakt setzte es für die Düren Demons eine klare 16:58-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Wesseling. Vor mehr als 250 Zuschauern gingen die Favoriten vom Rhein im ersten Quarter durch mehere Touchdowns nach Ballverlusten der Dämonen rasch mit 40:0 in Führung. „So viele Punkte haben wir in einem einzigen Viertel noch nie kassiert“, so Head-Coach Osman Noorin. „Aber die Mannschaft hat danach Charakter bewiesen und sich gefangen“.

 

Tatsächlich erholten sich die Dürener in den folgenden 3-Vierteln des Matches und konnten selber mit zwei sehenswerten Touchdowns durch Patrick Neugebauer und Michael Blech Punkte erzielen. Auch die Verteidigung stabilisierte sich und ließ den haushohen Favorten aus Wesseling kaum noch Chancen auf Punkte.

 

Kurz vor Schluß setzen die Gäste dann alles daran, die magische 60-Punkte-Marke zu erreichen. Eine geschlossene Leistung der dämonischen Verteidigung konnte dies allerdings verhindern. „Wir haben heute auf viele Spieler verzichten müssen,“ so Coach Noorin weiter. „Auch aus diesem Grund bin ich  mit der gezeigten Leistung zufrieden, trotz der klaren Niederlage.“

 

Sportlich befindet man sich derzeit im Mittelfeld der NRW-Liga – zum nächsten Heimspiel am 1. Juli 2017 kommt das Team aus Erftstadt, welches die Demons bereits zum Saisonauftakt mit 28:0 bezwingen konnten. Somit erhoffen sich die Footballer aus der Euregio den ersten Heimsieg nach knapp 2 Jahren.

 

Neben dem Feld war die in der Endmontage befindliche Tribüne auf dem Veldener Hof des DSV 06 e.V. das optische Highlight. „Wir sind etwas in Verzug, werden aber im September endlich die Eröffnung freiern können“, so Demons-Präsident Christian Kramer. Trotz der vielen Stunden ehrenamtlicher Eigenleistung wird man in der Hinrunde das neue Schmuckstück nicht fertig stellen können.

 

„Das Warten wird sich aber 100%ig lohnen“, so Kramer weiter. Die Footballer planen nun die Einweihung der Tribüne gemeinsam mit dem DSV 06 für den 9. September – dann steigt der Rückrundenauftrakt der Demons auf dem Gelände am Veldener Hof.

Düren Demons freuen sich auf erstes Heimspiel

 

Am 3. Juni kommt das Team aus Wesseling – Gute Vorergebnisse

 

 

Am 3. Juni 2017 gibt es endlich wieder American Football im Kreis Düren! Um 15.00h empfangen die Düren Demons die Gäste der Black Venom Wesseling zum Auftakt der Heimspielsaison auf dem Sportgeläuf Veldener Hof in Düren.

 

Die Saison ansich bescherte den Dämonen rund um den neuen Cheftrainer Osman Noorin bereits erste gute Ergebnisse. So gewann man gegen die Erfa Bravehearts auswärts mit 28:0, während man sich im zweiten Spiel bei den Kleve Conquerors knapp mit 20:23 geschlagen geben musste.

 

„Wir haben guten Teamgeist gezeigt und in Kleve unglücklich verloren“, so Noorin. Mit dem Gegner aus Wesseling kommt jedoch der Ligafavorit nach Düren. Die erfahrenen Spieler mit dem neugegründeten Team vom Rhein gewannen ihre beiden ersten Spiele haushoch.

 

"Wir sind klarer Außenseiter, auch wenn  wir in der Saison nicht im unteren Tabellendrittel stehen werden“, so eine optimistische Teammanagerin Bianca Böddrich. „Wir freuen uns aber riesig auf den Heimspielauftakt“.

 

Geboten bekommen die treuen Fans der Demons wieder die bekannten Features wie amerikanisches BBQ, Cheerleading, Stadionmoderation sowie große Tombola. Die von den beiden ansässigen Vereinen Düren Demons und Dürener Spielverein 06 aufgebaute Tribüne wird noch nicht im ganzen Glanze präsentiert werden können – diese wird zum zweiten Heimspiel Anfang Juli wohl offiziell für den Football eingeweiht.

 

„Wir rechnen wieder mit vielen Hundert Fans, so wie letztes Jahr“, so Böddrich weiter. Und nach den ersten Spielen hofft man auch endlich auf den ersten Heimspieg des Seniorenteams auf dem neuen Sportgelände – bekanntlich spielen die Dämonen in dieser Saison erst ihre zweite Spielzeit auf dem Gelände des Spielvereins.

 

Einlass ist ab 14.00h, Kick-off wird um 15.00h sein. Den gesamten Spielplan findet man unter www.demonsfootball.de – Interessierte Sportler ab 14 Jahre können sich auch an die dämonische Hotline unter 0172 – 690 38 90 wenden.

 

 

13/05/2017

 

U19-Jugend der Demons verlieren in Schiefbahn ... ABER: den Jungs um Trainer Alex ist endlich das erste Score gelungen: mit einer tollen Leistung der Offense und Defense dominierte man die Gegner in Willich, konnte jedoch nur einmal durch einen Touchdown von Michel Ventzke Punkte erzielen. Das 6:10 im Auswärtsspiel sollten unsere Jungs als Sieg werten - es hat viel Spaß gemacht, unserer Zukunft beim Spielen zuzusehen! Wir freuen uns auf das erste Heimspiel der Jugend am 3.6. um 11.00h !!!

30/04/2017

 

Gleich zwei Premieren heute in Erftstadt: das erste Ligaspiel des neu gegründeten Vereins Erfa Bravehearts (Kenner werden nun schmunzeln) sowie das erste Ligaspiel der neuen Trainer-Truppe der Dämonen um HC Osnam Noorin. Dieser war aus privaten Gründen verhindert, jedoch ließen die Mannen aus Düren dem neuen Team keine Chance. Mit einem Touchdown von Joshua Biermann gingen die Demons mit 6:0 in die Halbzeit - nach der Pause startete dann Michael Blech mit gleich 2 Touchdowns durch - Patrick Neugebauer erhöhte dann zum Endstand 28:0. So kann es doch weitergehen!

 

Mehr Fotos findet Ihr auf unserer Facebook-Page

 

 

Düren Demons feiern 20jähriges Jubiläum

 

Erstes Heimspiel 2017 und Tribüneneinweihung am 3. Juni

Der 22. März 2017 ist für die American Footballer und Cheerleader des AFC Düren Demons ein wichtiges Datum: auf den Tag genau vor 20 Jahren gründeten Football-Begeisterte aus der Region den AFC Düren Bravehearts – den Vorläufer der heutigen Demons.

 

„Wie schnell die Zeit vergeht“ wundert sich der damalige Vereinsgründer und heutige Präsident Christian Kramer. „Wenn man von Anfang an dabei war und eine Rückschau hält, so ist es erstaunlich, was man in zwei Jahrzehnten im Vereinsleben alles erleben kann.“

 

Neben Kramer sind noch einige weitere Gründungsmitglieder immer noch aktiv bei den Demons. Diese hatten, wie auch die anderen damaligen Mitglieder, im Jahr 2001 der Fusion der Vereine AFC Aachen Demons und Düren Bravehearts zugestimmt. „Aachen spielte erfolgreich Football und stand in der 3. Liga“, so Kramer. „Die Bravehearts hatten wenig sportlichen Erfolg, aber mehrere Hundert Zuschauer bei Heimspielen und eine perfekte Organisation“.

 

So fusionierten die beiden Vereine zu den Aachen-Düren Demons, welche ihre Heimspielstätte auf der Westkampfbahn der SG Düren 99 hatten.

 

Im ersten gemeinsamen Jahr verpasste der neue Verbund nur knapp den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga. Hiernach besinnte man sich auf den Breitensport und verabschiedete sich vom rein erfolgsorienterten Football. „Wir wollten keine Spieler bezahlen, es sollte ein Amateursport bleiben. Der Aufstieg in die 2. Liga hätte uns vor unlösbare Aufgaben im finanziellen Bereich gestellt“, so der heutige Finanzchef Alexander Schiefer, welcher damals als Spieler bei den Demons tätig war.

 

Nach dem Weggang vom GFC Düren 99 in 2015 hat der Verein nun eine Heimat am Veldener Hof gefunden. „Wir fühlen uns sehr wohl auf dieser tollen Anlage“, so Kramer. Und das wird in diesen Tagen auch mehr und mehr sichtbar: im Stadion wächst die neue Tribüne, welche Platz für viele Fans finden soll und zum Heimspielauftakt am 3. Juni 2017 eröffnet werden soll.

 

Dann hofft man erneut auf viele Fans für diese interessante und, besonders für Zuschauer, sehr abwechslungsreiche Sportart.

 

Das neben der Tribüneneinweihung auch eine Jubiläumsfeier geplant wird, steht natürlich außer Frage.

 

 

 

Karneval

 

Am vergangenen Karnevals-Sonntag zogen die Demons, mit Unterstützung unserer Demonaics, wieder als Fußgruppe mit durch Düren. Besonders bedanken möchten wir uns bei Biance Böddrich und Silke Pütz für die tolle, sehr aufwendige Vorarbeit in Sachen Organisation und Beschaffung des Wurfmaterials. Unser Dank gilt auch all' unseren Sponsoren, die uns so gut für den Zug versorgt haben.

 

Impressionen vom SuperBowl 2017

 

Neuwahlen des Vorstands

 

Auf der letzten Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand der Düren Demons neu gewählt. Für weitere 2 Jahre wird Präses Christian Kramer das Amt übernehmen und die Dämonen in ihr Jubiläumsjahr führen. Stellvertreterin wurde wieder Maria Tsiakiri. Neue Geschäftsführerin wurde Bianca Böddrich – Alex Schiefer rundet als Kassenwart den Vorstand ab. Wir wünschen dem neuen Vorstand eine ruhige und glückliche Hand!

 

 

 

Weihnachtsessen 2016

Um das Jahr standesgemäß abzurunden haben wir uns heute im Evvia Grill zum Weihnachtsessen getroffen. 62 Teilnehmer hatten einen entspannten und leckeren Abend. Unser Dank gilt den Gastgebern – das werden wir sicher nochmal wiederholen.

 

 

German Cheer Masters

 

Am vergangenen Wochenende (Samstag den 3. Dezember) ging es für für die Demoniacs auf die German Cheer Masters. Um 6 Uhr am frühen Morgen ging es für das Junior Team, die Black Pearls und das Senior Team, die Wild Devils mit dem Teambus Richtung Lemgo. Begleitet von Eltern, Freunden und 16 Footballspielern fieberten die Mädels ihrem Auftritt entgegen.

 

Seit dem Sommer schon trainierten beide Teams, die vorwiegend aus Neulingen bestehen für diesen Tag. Und das harte Training wurde für beide Teams belohnt. Die Black Pearls konnten sich in einem starken Teilnehmerfeld mit ihrer Routine auf einem guten 11. Platz festsetzen. Für die Wild Devils kam es sogar noch besser. Nicht nur, dass das seit vielen Jahren existierende Seniorteam das erste Mal als Team an einer Meisterschaft teilnehmen konnte, sie erreichten in der Kategorie Seniors All Girl Level 5 den 6. Platz!

 

Wir gratulieren beiden Teams zu ihrer hervorragenden Performance und bedanken uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Mitgereisten für die großartige Unterstützung.

 

In diesem Sinne,

 

GO DEMONIACS!

 

Probetraining

Kontakt

Impressum

© 2017 Düren Demons